Aktuelles

Coronavirus: Aktuelle Informationen für die Verwaltungsgemeinschaft Rott a. Inn, Stand 03.04.2020, 12:00 Uhr

  • Der Verwaltung sind derzeit keine bestätigten Fälle in den Gemeinden Rott a. Inn und Ramerberg bekannt. Allerdings erhalten die Gemeinden aus datenschutzrechtlichen Gründen nach jetziger Rechtslage keine Informationen vom Staatlichen Gesundheitsamt, so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass es bereits positiv getestete Fälle in der Verwaltungsgemeinschaft Rott a. Inn gibt. Bis zum 31.03.2020  wurden dem Gesundheitsamt im Landkreis Rosenheim 923 Fälle von COVID-19 gemeldet. 
  • Aufgrund der Verordnung des Freistaates Bayern vom 27. März 2020 wurde die Ausgangsbeschränkung zunächst bis 19. April 2020 verlängert. Gleiches gilt für die Veranstaltungs- und Betriebsbeschränkungen. Den vollen Wortlaut der Verordnung finden Sie hier.
  • Hinsichtlich der betrieblichen Auflagen bitten wir die anliegende Übersicht mit häufig gestellten Fragen zu beachten.
  • Hinsichtlich von Anträgen auf Stundung von Gewerbesteuervorausleistungen von in durch die Coronakrise in Not geratenen Betrieben gilt in der Gemeinde Rott a. Inn: Steuern die vor dem 15.03.2020 fällig geworden sind, können grundsätzlich nicht gestundet werden, die Anträge für jene Steuerschulden die nach der Verkündung der Coronaschutzmaßnahmen ab dem 16.03.2020 fällig geworden sind, werden grundsätzlich wohlwollend behandelt, wenn sie ausreichend im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung anlässlich der Coronakrise begründet wurden. Stundungszinsen werden in letzterem Fall nicht erhoben. Die Gemeinde behält sich in jedem Fall eine Einzelfallprüfung vor. Eine Stundung kommt maximal bis zum 31.12.2020 in Betracht.
  • Allgemein bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger die hygienischen Verhaltensregeln zu beachten. Dies finden Sie auf einem Merkblatt zusammengefasst.

Weiterlesen …

Coronavirus: Aktuelle Informationen für die Verwaltungsgemeinschaft Rott a. Inn, Stand 23.03.2020, 15:30 Uhr - Bearbeitung von Anliegen

Vorrangig werden die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aufgrund des eingeschränkten Parteiverkehrs in der Verwaltungsgemeinschaft telefonisch, schriftlich, per Mail oder Fax angenommen und bearbeitet. Die Verwaltung arbeitet ab dieser Woche jedoch in verschiedenen Schichtmodellen, um Ausfallrisiken zu minimieren und die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen. Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten, falls der gewohnte Ansprechpartner nicht immer erreichbar sein sollte. Die Erledigung der jeweiligen Anliegen ist auch im Vertretungsfall gewährleistet.

Weiterlesen …

Coronavirus: Aktuelle Informationen für die Verwaltungsgemeinschaft Rott a. Inn, Stand 27.03.2020, 13:30 Uhr

  • Der Landkreis Rosenheim hat im Laufe dieser Woche wichtige Allgemeinverfügungen im Zusammenhang mit der Eindämmung des neuartigen Coronavirus erlassen. Zum einen werden bestimmte Kontaktpersonen auch ohne Symptome unter Quarantäne gestellt, zum anderen werden Bestattungen mit über 15 Personen untersagt. Diese Verfügungen sowie weitere aktuelle Meldungen finden Sie auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-rosenheim.de
  • Das Staatsministerium des Inneren hat die bisherige „Positivliste“ im Hinblick auf die noch erlaubten freiberuflichen und gewerblichen Tätigkeiten durch ein Dokument ersetzt, dass die wichtigsten Fragen beantwortet:

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/2020_03_24_faq_corona_stmgp.pdf

  • Aufgrund gesetzlicher Regelung des Freistaates Bayern finden die Stichwahlen zu den Kommunalwahlen als reine Briefwahl am 29.03.2020 statt. Dies betrifft im Landkreis Rosenheim die Stichwahl des Landrates. Das Wahlamt der Verwaltungsgemeinschaft Rott a. Inn bittet daher alle Briefwahlvorstände sich zur Auszählung der Wahl um 15:00 Uhr des Wahltages in den Auszählungsräumen einzufinden. Bei der Auszählung bitten wir alle Wahlhelfer den Mindestabstand von 1,50 m von Person zu Person einzuhalten. Für die Auszählung stehen ausreichend Einweghandschuhe, Schutzmasken und Desinfektionsmittel zur Verfügung. Hinsichtlich einer möglichen Ansteckungsgefahr bei der Auszählung teilt das Bayerische Innenministerium mit: „Nach Auskunft maßgeblicher Fachleute ist es praktisch ausgeschlossen, dass das Virus über die Briefwahlunterlagen vom Wähler auf den Auszähler übertragen werden kann.“ (Newsletter KIM - Ausgabe vom 24. März 2020)
  • Der Landkreis Rosenheim hat häufig gestellte Fragen beim Bürgertelefon „Coronavirus“ mit Antworten zusammengestellt. Das entsprechende Dokument finden Sie hier.

 

Weiterlesen …

„Rott bringt’s“ – Aktion des Gewerbeverbandes Rott a. Inn

Angesichts der Herausforderungen der Corona-Krise hat der Gewerbeverband Rott a. Inn unter dem Schlagwort „Rott bringt’s“ eine Aktion in’s Leben gerufen, bei der allen Bürgerinnen und Bürgern eine zentrale Liste zur Verfügung gestellt wird welche örtlichen Händler,  Gastronomie-/Gewerbebetriebe und Dienstleister in diesen Zeiten Waren anbieten bzw. ob diese geliefert werden oder abgeholt werden können. Nähere Informationen finden Sie hier bzw. auf der Homepage des Gewerbeverbandes www.gewerbeverband-rott.de

Die Aktion läuft unter dem Motto „Unterstütze Deine Heimat und kaufe regional“. Die Gemeinde Rott a. Inn unterstützt die Aktion ausdrücklich  freut sich über eine rege Teilnahme.

Weiterlesen …

Coronavirus: Gemeindeblatt Rott a. Inn

Bitte beachten Sie, dass in der April-Ausgabe des Gemeindeblattes an verschiedenen Stellen Terminmitteilungen und Informationen von Gemeinde, Kirche und Vereinen enthalten sind, die den Stand zum Redaktionsschluss 16.03.2020 wiedergeben und vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise überholt sind. Aktuelle Informationen finden Sie laufend hier im Internet und auf den Homepages der anderen Veranstaltungsträger.

Weiterlesen …

Corona-Krise: Ehrenamtliche organisieren Einkaufshilfe

Für Rotter Bürger, die 60 Jahre und älter sind oder wegen Vorerkrankungen zu einer Risikogruppe im Hinblick auf das neuartige Corona-Virus gehören, wird ab sofort ein kostenloser „Einkaufsservice“ auf ehrenamtlicher Basis angeboten um die Grundversorgung zu sichern.

Den Service können Sie von Montag bis Samstag von 10:00 Uhr bis 12 Uhr und von 15:00 bis 18:00 Uhr unter folgender Rufnummer erreichen:

 0173 8039315

Telefonisch können Sie dann alles Weitere besprechen.

Die Gemeinde Rott a. Inn unterstützt dieses Angebot ausdrücklich und dankt allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Flyer Einkaufshilfe

Weiterlesen …

Schriftgröße
Veranstaltungskalender
Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Müllabfuhrtermine
Kontakt:
Gemeinde Rott a. Inn
Kaiserhof 3
83543 Rott a. Inn
Tel.: 08039/9068-0
Fax: 08039/906899
E-Mail: info@rottinn.de
Wo liegt Rott a. Inn?

Rott a. Inn liegt im Südosten Bayerns.