Gewerbewesen

Anlieferungen durch Haushalte

Was darf angeliefert werden:

  • Grasschnitt
  • Langes Gras
  • Stauden, Äste, Stammholz
  • Blumen und Pflanzen
  • Laub
  • Fallobst in Kleinmengen (einige Kübel)
  • Befallende/unerwünschte Pflanzen (z.B. Jakobskreuzkraut, Springkraut, Ambrosia, ...)

Menge:

Anliefermengen bis zu 1 m3/Tag und Bürger sind kostenfrei.

Jeder weitere m3 kostet 5,00 € (Abrechnung über die Schuppenliste)

Gemeinden und gewerbliche Anlieferer

Wer darf nicht anliefern:

Baumschulen, Landschaftsbaubetriebe, Hausmeister-Service, etc. sind grundsätzlich an die Kompostieranlagen (Aham, Aschau, Bruckmühl) zu verweisen.

Ausnahme:

Bei ausreichender Kapazität (Entscheidung durch das Wertstoffhofpersonal und Herrn Reisberger) ist die Annahme am Werstoffhof gegen eine Gebühr von 8,00 €/m3 möglich (vgl. auch Preisliste für Wertstoffhöfe).

Gemeinden führen über die Anlieferungen ein Verzeichnis (Muster bei den neuen Formblättern) und rechnen quartalsweise mit dem Landratsamt ab.

Gewerbetreibende müssen sofort zahlen, Eintrag in die Schuppenliste.

Schriftgröße
Veranstaltungskalender
Fr 01.12.2017 um 19:30 Uhr Nikolausfeier - GTEV Inntaler Rott a. Inn
Kontakt:
Gemeinde Rott a. Inn
Kaiserhof 3
83543 Rott a. Inn
Tel.: 08039/9068-0
Fax: 08039/906899
E-Mail: info@rottinn.de
Wo liegt Rott a. Inn?

Rott a. Inn liegt im Südosten Bayerns.