2013

Mozart Requiem mit dem MonteverdiChor München

Einen wahrlich gebührlichen Abschluß für die 250 Jahr Feierlichkeiten der Rokokokirche Rott am Inn bildete das Requiem d-Moll von W. A. Mozart, aufgeführt vom MontiverdiChor München und der Neuen Internationalen Philhamonie unter Leitung von Konrad von Abel. Im perfekten Klangraum der Rotter Kirche erstrahlten die Stimmen der vier Solisten, Anna Karmasin - Sopran, Luise Höcker - Als, Song Min Sung - Tenor und Florian Drexel - Baß im harmischen Miteinander mit dem Orchester. Als zweites Werk kam noch "Dona nobis pacem" von Petris Vasks zur Aufführung.

Der Jugendraum im Gemeindehaus ist wieder eröffnet

Mit einer kleinen Eröffnungfeier wurden am 31. Oktober die Kellerräume unterhalb der Gemeindeverwaltung Rott a. Inn wieder als Treffpunkt für die Jugendlichen freigegeben. Bürgermeister Mariunus Schaber und der ehemalige Geschäftführer der Arbeiterwohlfahrt Rosenheim Herbert Weißenfels übergaben die frisch restaurierten und mit einer aufwendigen Belüftungs- und Entfeuchtungsanlage versehenen Gewölberäume an die Jugend. Nach der Weihe durch Pfarrer Klaus Vogl konnten die Räumlichkeiten besichtigt werden und kurz nachdem die letzten "Erwachsenen" verschwunden waren, kam Leben in die Bude bei der anschließenden Halloween-Party. Die Leitung und Aufsicht des neuen Jugendtreffs "SchROTTbude" übernimmt die Jugendsozialarbeiterin Fr. Andrea Dommers.

Festgottesdienst mit Reinhard Kardinal Marx

Reinhard Kardinal Marx zelebrierte am Sonntag, 20. Oktober, das Pontifikalamt anläßlich des 250. Weihetages der Rokokokirche Rott am Inn. Zu den Klängen der Knappenkapelle Fieberbrunn bereiteten Pfarrer Klaus Vogl, die drei Bürgermeister Marin Schaber von Rott, Georg Gäch von Ramerberg und Franz Maier von Griesstätt sowie eine große Schar Rotter Bürger dem Weihbischoff Reinhard Marx im Kaiserhof vor der Kirche einen festlichen Empfang. In das von der Kindergruppe vorgetragene Lied "Hurra, hurra, der Kardinal ist da" stimmte beim Refrain auch Kardinal Marx mit ein. Diese prächtige Kirche soll kein Denkmal des Bauherrn sein sondern ein lebendiger Ort des Glaubens für die Rotter Bürger betonte Reinhard Marx in seiner Predikt. Nach dem Gottesdienst zog der Kirchenzug angeführt von der Knappenkapelle Fieberbrunn durch den Ort zum Mittagessen in das Festzelt im Kaisergarten. Am Nachmittag fand noch die Prämierung des Malwettbewerbs statt und die Gewinner des "Kirchen-Quiz" wurden gezogen.

Umsetzen des Geräteschuppens am Kinderhaus Regenbogen

Mit einem Autokran wurde der hözerne Geräteschuppen des Kinderhauses Regenbogen auf sein endgültiges Fundament auf dem Außengelände versetzt. Der Kran und Helfer der Feuerwehr verfrachteten den Schuppen in zwei Stufen hoch zu Luft an seinen neuen Bestimmungsort auf dem Spielgelände des Kindergartens. Den von der Freiwilligen Feuerwehr gestifteten Holzschuppen kann das Kinderhaus von nun an als Lagerschuppen nutzen.

Kirchenkonzert mit dem Salzburger Trompetenconsort

Ein festliches Trompetenkonzert fand am 18. Oktober im Rahmen der 250 Jahr Feier im herrlichen Ambiente der Rokokokirche Rott am Inn statt. Mit ihrer hervorragenden Akustik bildete die Rotter Kirche den idealen Raum für das Kirchenkonzert des Salzburger Trompentenconsort mit Johannes Berger an der Orgel. Mittels einer Liveübertragung auf eine Leinwand neben dem Altar konnten die Zuhörer die Musiker, die sich oben im Chorraum befanden, auch jederzeit sehen. Als Besonderheit anzumerken ist, dass die Musiker während des Konzerts zweimal in den Altarraum hinab gingen, dort vorne je ein Stück zur Aufführung brachten und sich anschließend wieder hinauf in den Chorraum begaben.

Kabarettabend mit Helmut Schleich

Strauß alias Helmut Schleich meldete sich immer wieder zurück in Rott am Inn beim Kabarettabend im Rahmen des Kirchenjubiläums am 12. Oktober im Rotter Festzelt. Reichlich viel zu lachen gab es für die Besucher im vollen Bierzelt von Rott beim Auftritt des bekannten Kaberettisten Helmut Schleich. Ein Progrmm, in der Schleich immer wieder in unterschiedliche Rollen schlüpfte, das gespickt war mit lustigen Pointen auf das politsche sowie kirchliche Leben von heute und vergangener Zeiten. Natürlich durften in Rott nicht die zahlreichen kurzen Schwenker zu F. J. Strauß fehlen, die in treffsicherer und in humorvoller Weise dessen unverwechselbaren und unvergessenen Charakter wieder aufblitzen ließen.

Weinfest eröffnete Festwoche zum Kirchenjubiläum

Ein Weinfest am 11. Oktober veranstaltet von der Rotter Landjugend eröffnete die Festwoche zum Kirchenjubiläum "250 Jahre Rokokokirche Rott am Inn". Pfarrer Klaus Vogl stellte in seiner Eröffnungsrede den ebenfalls zum Verkauf angebotenen "Rottenser" Rot - und Weißwein vor, der aus den ehemaligen Weinbaugebieten des Klosters Rott am Ritten in Südtirol stammt. Für Stimmung unter den vielen Gästen sorgte die Band "Huraxdax" mit einem Repertoire bekannter Lieder.

Rotter Oktober 2013

Gewerbeverbandsvorsitzender Franz Ametsbichler eröffnete zusammen mit Bürgermeister Marinus Schaber auf dem Marktplatz am Sonntag um kurz nach 11 Uhr den Rotter Oktober mit Apfelmarkt, Marktständen und Mantelsonntag. Ein Faß mit dem Rotter Festbier zum Kirchenjubiläum zapfte anschließend Pfarrer Klaus Vogl an. Das Wetter wurde von da an immer besser und so füllte schließlich wieder eine riesige Menschenmenge das Ortszentrum von Rott, schlenderte durch den Markt und besichtigte die Attraktionen wie Auftritte der Kindergruppe des Trachtenvereins, Vorführungen einer Hundeschule, Modelauto- und Modelmotoradrennen, Jagdhundevorführung, Kart-Rennen, Bagger-, Seilbahn-, und Eisebahnfahren für die Kleinen, Lamas zum Streicheln, usw.. Mit zwei realistischen Einsatzübungen mit Zimmerbrand demonstrierte die Feuerwehr die Wichtigkeit von Rauchmeldern. Die Ausstellung im Feuerwehrhaus anläßlich des Jubiläums "25 Jahre Feuerwehrhaus" und das neue Kinderhaus "Regenbogen" in unmittelbarer Nähe konnten hier ebenfalls besichtigt werden. Die Ausstellung "Malerei in Rott" und die Franz Josef Strauß Ausstellung im 2. OG des Gemeindehauses erfreuten sich regen Zulaufs. Von der Rotter Blasmusik und zwei weitere Bands wurden die Besucher musikalisch unterhalten. An den Verpflegungsständen herrschte stets reger Betrieb und auch die zahlreichen kostenlosen Angebote für Kinder waren sehr begehrt. Zwei Oldtimer-Traktorgespanne transportierten die Gäste kostenlos zwischen dem Ortszentrum und den Haltestellen in Rott-Nord und am Gewerbegebiet "Am Eckfeld". Gut besucht war auch die Verkaufsausstellung "Kunst & Kultur" im Gwerbegebiet "Am Eckfeld".

Ausstellungseröffnung "Malerei in Rott 7"

Die mittlerweile 7. Ausstellung mit Rotter Künstlern unter dem Titel "Malerei in Rott" eröffnete am 5. Oktober ihre Pforten mit einer Vernissage im Klostersaal des Gemeindehauses in Rott a. Inn. Organisatorin Ulrike Blumberg stellte die 7 teilnehmenden Künstler Hans-Joachim Pohl, Ute Gilg, Carola Kahles, Karl Feil, Rosa-Maria Maierbacher, Josef Maierbacher und Georg Dünstl vor. Bilder in unterschiedlichen Maltechniken und Fotoarbeiten von Josef Maierbacher zum Kirchenjubiläum können besichtigt werden. Die Ausstellung findet vom 06.10. - 20.10. im Klostersaal des Gemeindehauses (Rathaus) in Rott a. Inn statt.

Weihe des zur Rotter Feuerwehr zurückgekehrten Löschfahrzeugs

Nach viel ehrenamtlichen Einsatz von den Aktiven der Rotter Feuerwehr ist das von Mietrachinger Feuerwehr erworbene Löschfahrzeug LF 16 TS wieder an seinen ersten Einsatzort Rott am Inn zurückgekehrt und voll einsatzfähig. In fast 600 Arbeitsstunden wurde das 25 Jahre alte Löschfahrzeug hergerichtet und neu lackiert, so dass es am 4. Oktober von Pfarrer Klaus Vogl seine zweite Segnung im Feuerwehrhaus Rott erhalten konnte. Nach den Reden der Gratulanten saßen alle noch zu einem gemütlichen Plausch beim Essen zusammen.

Einweihung Kinderhaus Regenbogen

Jetzt ist es so weit, am 4. Oktober konnte der neue Gemeindekindergarten, das Kinderhaus "Regenbogen", feierlich eingeweiht werden. Nach den Ansprachen von Bürgermeister Marinus Schaber und Geschäftsstellenleiter Daniel Wendrock von der Gemeinde, Architekt Stefan Lippert und Kindergartenleiterin Sandra Wimmer segneten Pfarrer Klaus Vogl und Pfarrerin Cordula Zellfelder das neuerichtete Gebäude. Eine Kindergruppe der Volksschule sang ein fröhliches Lied zum Mitklatschen und sanfte Harmonikaklänge begleiteten die Veranstaltung musikalisch. Das Kinderhaus wurde sogar etwas früher als geplant fertig und blieb finanziell auch im vorher veranschlagten Rahmen. Die Kindergruppen aus den provisorischen Räumen des Gemeindehauses und im Zierhut-Haus haben nun ein schönes neues Zuhause.

Gedenkmesse zum 25. Todestag von F.J. Strauß

Viel bayerische Politprominenz war am 3. Oktober nach Rott am Inn gekommen, um an der Gedenkmesse zum 25. Todestag von F. J. Strauß teilzunehmen. Nach der Kranzniederlegung in der Strauß-Gruft fand im Klostersaal der Gemeinde Rott a. Inn ein Stehempfang statt. Sebastian Mühlhuber forderte in seiner Rede noch Horst Seehofer, Edmund Stoiber, Peter Gauweiler und Erwin Huber auf noch ein paar Worte zu ihren eigenen Zusammentreffen mit Franz Josef Strauß zu erzählen und es kamen ein paar lustige Anekdoten dabei heraus. Zum Abschluss besuchten alle noch die Ausstellung im 2. OG, die Leben und Wirken von F. J. Strauß gewidmet ist.

Schriftgröße
Müllabfuhrtermine
Kontakt:
Gemeinde Rott a. Inn
Kaiserhof 3
83543 Rott a. Inn
Tel.: 08039/9068-0
Fax: 08039/906899
E-Mail: info@rottinn.de
Wo liegt Rott a. Inn?

Rott a. Inn liegt im Südosten Bayerns.