Aktuelles

Erreichbarkeit der Internetseiten www.rottinn.de

Auf Grund technischer Probleme sind verschiedene Seiten der Rotter Homepage nicht abrufbar. Wir arbeiten an der Behebung der Fehler und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Sammeltermin zur Untersuchung für landwirtschaftliche Zugmaschinen

Der Sammeltermin zur Untersuchung für landwirtschaftliche Zugmaschinen gem. §29 StVZO Landkreis Rosenheim

findet am Freitag, den 08.11.2019 in der Zeit von 07.30–09.00 Uhr am Bauhof in Meiling statt.

Information zur Abwasserabgabe

 Für alle Anwesen, die nicht an die gemeindliche Entwässerungseinrichtung angeschlossen sind, ist eine jährliche Abwasserabgabe zu entrichten. Diese beträgt für das Jahr 2019 – die im Jahr 2020 eingehoben wird – 17,90 EUR pro gemeldete Person mit Haupt- oder  Nebenwohnsitz zum Stichtag 30. Juni 2019. Diese Abgabe muss von der Gemeinde wieder an das Landratsamt Rosenheim abgeführt werden.

 Von der Zahlung der Abgabe wird nach Art 7 Abs. 1 Nr. 2 BayAbwAG befreit, wer bescheinigen kann:

  • dass der Fäkalschlamm mindestens einmal jährlich einer dafür geeigneten vollbiologischen Kläranlage zugeführt wird und der Gemeinde der entsprechende Abfuhrnachweis rechtzeitig vorgelegtwird. Soweit der Fäkalschlamm in der Kläranlage Rott a. Inn entsorgt wird, ist die Vorlage des Abfuhrnachweises nicht erforderlich.
  • oder, dass sein Abwasser in einer grundstückseigenen biologischen Kleinkläranlage behandelt wird. Die Beurteilung, ob der Schlammspeicher zu leeren ist oder nicht, liegt in der Regel bei den Wartungsfirmen, die einen entsprechenden Vermerk im Wartungsbericht anbringen sollten.  Bitte die Firma bei fehlendem Vermerk, darauf aufmerksam machen, dass dieser zur Befreiung der Abwasserabgabe benötigt wird. Sollte also von einer Wartungsfirma bestätigt werden, dass eine Schlammabfuhr derzeit nicht nötig ist, erhält der Betreiber eine Befreiung von der Abwasserabgabe.

Die Gemeinde weist darauf hin, dass keine Anschreiben mehr zur Vorlage von Wartungsprotokollen oder Abfuhrnachweisen von der Gemeinde verschickt werden. Wir bitten die entsprechenden Anwesen um Berücksichtigung und selbständige Meldung an die Gemeinde.

Falls die entsprechenden Abfuhrnachweise bzw. Wartungsprotokolle nicht bis spätestens 31.12.2019 in der Verwaltungsgemeinschaft vorgelegt werden, wird die Abwasserabgabe ohne Rücksicht auf eine bisherige Befreiung erhoben.

Bauarbeiten B 15

Ab 01.07.2019 wird die Bundesstraße B 15 im Bereich Lengdorf verbreitert. Der Verkehr richtig Rosenheim wird weiträumig über die Gemeinden Griesstätt und Stephanskirchen umgeleitet. Im Übrigen verweist die Gemeinde Rott a. Inn auf die Berichterstattung im Gemeindeblatt und auf die Pressemeldung des Staatlichen Bauamtes hier.

Informationsveranstaltung im Landratsamt: Eichenprozessionsspinner gefährdet Gesundheit von Menschen

Das Landratsamt informiert in einer Pressemitteilung über das Thema: Eichenprozessionsspinner.

   

Neue Wassergebühren ab 01.01.2019

Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Rott a. Inn

Die Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Rott a. Inn wurde rückwirkend zum 01.01.2019 geändert. Die Neuregelung basiert auf der im letzten Jahr durch ein Fachbüro durchgeführten, regelmäßigen Gebührenkalkulation.
Die Wassergebühren wurden ab 01.01.19 auf 0,97 € ( + 7 % MwSt) pro Kubikmeter entnommenen Wassers gesenkt. Die bisherige Gebühr betrug 1,09 € (+ 7 % MwSt).
Die Senkung der Gebühren wird bei der nächsten Abrechnung (Frühjahr 2020) automatisch berück-sichtigt.

Schriftgröße
Veranstaltungskalender
Mo 18.11.2019 AWO Café Memory Rott
Mo 16.12.2019 AWO Café Memory Rott
Müllabfuhrtermine
Kontakt:
Gemeinde Rott a. Inn
Kaiserhof 3
83543 Rott a. Inn
Tel.: 08039/9068-0
Fax: 08039/906899
E-Mail: info@rottinn.de
Wo liegt Rott a. Inn?

Rott a. Inn liegt im Südosten Bayerns.