Ortsgeschichte von 2001 bis heute

2001

 
  • Die gemeinsam von der Gemeinde und der Stiftung Attl getragene Einrichtung zum betreuten Wohnen am Kaisergarten wird bezugsfertig
 

2002

 
  • Fertigstellung der sog. Rotter Achse, ein landschaftsplanerisches, geschichtsorientiertes Gesamtkunstwerk im Kloster- und Friedhofsbereich
 

2003

 
  • Rott wird im Jahr 2002 Landkreis-Sieger beim Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft". 2003 belegt Rott auf oberbayerischer Ebene den dritten Platz.
 

2004

 
  • Der Gemeinderat stimmt dem Plan des Wettbewerbssiegers Prof. Jürgen Krug für den Neubau einer Zweifachturnhalle mit Verbindungsbau zur Hauptschule und deren Sanierung zu und beschließt seine Ausführung.
 

2006

 
  • Unter dem Slogan Rotter Oktober veranstalten der Arbeitskreis Rott für uns alle und der Gewerbeverband unter Mitwirkung des Obst- und Gartenbauvereins die erste Rotter Gewerbeschau, die gleichzeitig Messe, Mantelsonntag und Apfelmarkt ist.
 

2007

 
  • Die alte Turnhalle wird abgebrochen. Damit werden die Voraussetzungen für den lange geplanten Neubau einer Schulsporthalle mit zusätzlichen Unterrichtsräumen und Pausenhof geschaffen.
 

2008

 
  • Der 22. August ist ein schwarzer Freitag für Rott. Ein gewaltiger Hagelsturm hinterlässt ein Bild der Verwüstung mit ungeheueren Schäden am Rotter Gebäude- und Baumbestand.
  • Im November wird die neue Sporthalle eingeweiht und gleichzeitig das 50-jährige Bestehen der Volksschule gefeiert.
 

2009

 
  • Das Gewerbegebiet Am Eckfeld wird durch eine Teilverlegung der Staatsstraße 2079 an die B 15 angeschlossen. Zugleich wird der neue Gewerbebereich "Eckfeld-Ost" erschlossen.
  • "WIR helfen", die Senioren- und Nachbarschaftshilfe Rott a. Inn wird gegründet.
 

2010

 
  • Bebauungspläne für Gewerbe- und Wohngebiet mit Einheimischengrund in Lengdorf-Ost.
  • Bau der ersten Kinderkrippe für unter 3-jährige.
  • Erstellung eines Ortsentwicklungsplans mit Bürgerbeteiligung.
  • Ortspräsentation auf der Landesgartenschau in Rosenheim mit neuem Logo und Imageprospekt.
 

2011

 
  • Grunderwerb Rott-Nord-Erweiterung zur Schaffung von Bauland für Einheimische und Neubürger.
  • Mitgründung Mittelschulverbund „Wasserburger Land“.
  • Kauf Kaindl-Areal zur Gestaltung eines Parkplatzbereichs für Kindergarten und Feuerwehr.
 

2012

 
  • Neubau Gemeindekindergarten mit Krippe und Außenbereich.
  • Bebauungsplan Nördliche Münchener Straße.
  • Start der professionell geleiteten offenen Jugendarbeit.
  • Neues First-Responder-Fahrzeug.
 

2013

 
  • Eröffnung der neuen Jugendräume im ehemaligen Klostergewölbe.
  • Eröffnung neues Gemeindekinderhaus „Regenbogen“
  • 250 Jahre Rotter Rokokokirche
 

2014

 
  • Gemeinderatsbeschluss: Discounteransiedlung in Meiling
  • Neuorganisation der Gemeindeverwaltung
  • Unterbringung der ersten Asylbewerber in Rott
 

2015

 
  • Der 4000. Einwohner für Rott
  • Ausbau und Hochwasserschutz Rabenbach
  • Grünes Licht für ALPMA-Erweiterung
 

2016

 

 
  • Beginn des Breitbandausbaus („schnelles Internet“) für ganz Rott
  • Der ASV Rott a. Inn feiert sein 70jähriges Bestehen
 
2017  
  • Eröffnung des neues Vollsortimenters im Rotter Ortskern
  • Anschluss von Rott a. Inn an den Münchner Verkehrsverbund (MVV)
 
2018  
  • Bau des Radwegs Au-Maicherbach
  • Erschließung des Leitenwegs
 
2019  
  • Behindertergerechter Ausbau des Rotter Friedhofs
  • Die freiwillige Feuerwehr erhält ein Drehleiterfahrzeug, Rott wird damit zentraler Feuerwehrstandort zwischen Rosenheim und Wasserburg a. Inn
 
2020  
  • Neubau der Rotter Grund- und Mittelschule beginnt
  • Freiwillige Feuerwehr Rott a. Inn begeht sein 150.jähriges Bestehen, neues Feuerwehreinsatzfahrzeug wird beschafft