Unser Rott a. Inn

Rott a. Inn ist eine oberbayerische Gemeinde im Landkreis Rosenheim.
Der zwischen Wasserburg a. Inn und Rosenheim gelegene Ort befindet sich am Rand des Inngrabens oberhalb des sog. „Rosenheimer Beckens“. Dieser beherbergt alle wichtigen Bereiche der Grundversorgung: Kindergärten, Grund- u. Mittelschule, Bücherei, Postagentur und Bahn, eine bunte Geschäftswelt, mehrere Ärzte und Physiotherapeuten, Dienstleister und Handwerker aus vielen Bereichen, Bauern- und Einkaufsmärkte, Bäcker, Metzger, Banken, Kfz-Werkstätten und Tankstelle.


Gesundheit und Wohlbefinden garantieren mehrere Ärzte, Apotheken, Massagepraxen und Physiotherapeuten, Badesee, Sportstätten, Jugendzentrum sowie Möglichkeiten zur Pflege und Betreuung im Alter. Ein reichhaltiges Freizeitangebot, eine abwechslungsreiche Gastronomie und ein reges Vereinsleben sorgen fürs Wohlfühlen am Inn.

Rott ist vor allem durch seine Kirche und seine reiche Kunst- und Kulturgeschichte bekannt. Die Rokokokirche, die Teil eines ehemaligen Benediktinerklosters aus dem 11. Jahrhunderts ist. Seit 1763 steht an der Stelle der ursprünglich romanischen Basilika die heutige Rokokokirche. In diesem Bauwerk haben sich berühmte Künstler der Epoche, wie etwa Johann-Michael Fischer oder Ignaz und Matthäus Günther, ein bleibendes Denkmal gesetzt. Schließlich ist der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Franz Joseph Strauß in der Gruft der Familie Zwicknagl in Rott a. Inn beerdigt.